Dämmung

Sehr viel der Energie, die wir als statistische Durchschnittsmenschen verbrauchen, wird für das Heizen unserer Wohnräume benötigt. Deshalb war es der AllerWohnen von Anfang an wichtig, möglichst wenig Energieverlust in Kauf zu nehmen. Einige unserer Häuser erreichen Passivhaus-Standard.

Wir arbeiten mit verschiedenen ökologischen Dämmstoffen:

In viele Dachschrägen, aber auch in senkrechten Wänden haben wir eine dicke Schicht Zellulose eingebracht. Die grauen Flocken aus Altpapier werden mit einem riesigen „falsch-herum-geschalteten Staubsauger“ eingeblasen.

Aus Hanf und Wolle sind weiche und hautsympatische Dämmplatten im Angebot. Wir verwenden sie auch gerne zum Stopfen von schmalen Schlitzen und Löchern.

Holzweichfaser und Strohmatten sind gute Putzträger und Dämmschichten zum Beispiel zwischen einer Altbauwand und einer Schicht Lehmputz.

Noch viel mehr Informationen über Ökologisches Dämmen gibt es im Norddeutschen Zentrum für nachhaltiges Bauen, NZNB. Es steht auf dem Gelände des Ökologischen Zentrums in Verden.

Ökologisches Bauen