Ökologische Ernährung

Die AllerWohnen schreibt niemandem vor, was er oder sie essen soll.

BienenschwarmStedorf (3)

Diese Bienen ließen sich das auch nicht länger sagen und siedelten für einen Sommer unter der Dachtraufe des Stedorfer Hofes.

Aber in den Wohnprojekten ist durchaus Vielen die Auseinandersetzung mit der eigenen Ernährung wichtig.

Dazu gehört dann zum Beispiel in unterschiedlicher Konsequenz, experimentell oder regelmäßig:

… der gemeinsame Einkauf auf dem Markt oder über das Gemüseabo.

… das Anlegen und Pflegen eines Gemüsegartens.

… der gemeinsame Einkauf beim Biogroßhandel, um günstig an Grundnahrungsmittel und haltbare Produkte zu kommen.

… der Einkauf im Bioladen oder in Hofläden in der Umgebung.

… gemeinsames Kochen und Essen.

… gegenseitiger Austausch, wenn es mal viel Marmelade, Kuchen, Gemüse oder selbstgemachter Brotaufstrich geworden ist.

… leckere Reste-Rezepte für Köstliches aus Überbleibseln.

… gemeinsame Essen sind häufig vegetarisch oder vegan.

… der Kontakt zu den Höfen in der Umgebung, die ökologisch wirtschaften. Der ist besonders eng vom Stedorfer Hof aus, kein Wunder, mit dem Rad ist es nicht weit zum nächsten Biolandhof und dort leben viele engagierte Menschen, die Schwung in den Südkreis Verden bringen.