Mietumverteilung

Auf zwei verschiedenen Ebenen findet eine Umverteilung statt:

Es gibt eine Lasten-Verteilung zwischen den Projekten, weil die einzelnen Häuser alle an einem unterschiedlichen Stand bei der Finanzierung sind und die älteren, finanziell besser abgesicherten Projekte den neuen eine gewisse Starthilfe geben können.

Innerhalb der Projekte gibt es verschiedene Voraussetzungen für eine Umverteilung: So gibt es Einzelmietverträge mit festgelegten Mieten im Allerhaus, aber alle tragen zusammen eine Wohnung für Gäste und gemeinsame Nutzungen.
Der Stedorfer Hof hat eine Gesamtmiete mit der AllerWohnen vereinbart. Das ermöglicht einen offenen Austausch und die Suche nach der besten Lösung für alle, die auf dem Hof leben.
In der WG im Stedorfer Haupthaus konnten wir zum Beispiel beim letzten MitbewohnerInnen-Wechsel auch die Mieten neu verhandeln. Das Ergebnis war neben fairen Mieten auch eine Runde begeisterter WG-BewohnerInnen: Wir konnten dringende Wünsche und Grenzen berücksichtigen und finden es jetzt noch schöner, zusammen zu wohnen.